Bürgerservice A - Z

Sachsens Service-Portal - Amt 24

zurück zur Übersicht

Vorläufiger Personalausweis

Allgemeine Informationen

Macht ein Antragsteller glaubhaft, dass er sofort einen Personalausweis benötigt, ist ein vorläufiger Personalausweis auszustellen. In der Regel tritt dies bei Verlust des Ausweises oder bei verspäteter Antragstellung ein.
Den Verlust können Sie z.B. durch Vorlage einer Verlustanzeige glaubhaft machen.

Hinweise

Die Gültigkeitsdauer eines vorläufigen Personalausweises ist dem jeweiligen Nutzungszweck anzupassen. Sie darf drei Monate nicht überschreiten und nicht verlängert werden.
Die Beantragung des vorläufigen Personalausweises muss grundsätzlich persönlich erfolgen. Gleichzeitig muss ein neuer Personalausweis oder Reisepass beantragt werden. Der Personalausweis soll persönlich oder, in Ausnahmefällen, durch eine bevollmächtigte Person abgeholt werden.

Rechtsgrundlagen

Gesetz über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis (PAuswG)

Erforderliche Unterlagen

  • Geburtsurkunde
  • 1 biometrisches Passbild
  • ggf. Verlusterklärung

Gebühren

Die Gebühr beträgt 10,00 € und ist bei Antragstellung zu entrichten.

Bearbeitungszeit

Der vorläufige Personalausweis wird sofort ausgestellt.