Stadtentwicklung

Öffentlichkeitsbeteiligung zum Entwurf des Radverkehrskonzeptes

Die Stadt Reichenbach hat für ihr Stadtgebiet ein Radverkehrskonzept zusammen mit dem Büro Projekta GmbH aus Auerbach entwickelt.

Entwurf Radverkehrskonzept

Anlage 1 bedeutende Quellen und Ziele für den Radverkehr

Anlage 2 Sektoreneinteilung

Anlage 3 Übersicht Haupt- und Nebennetz

Es besteht für jedermann die Möglichkeit seine Stellungnahme
                                 bis zum 21.12.2018

an die Stadtverwaltung Reichenbach, Fachbereich 2 Bau und Stadtentwicklung, Markt 1, 08468 Reichenbach zu senden.

Die Stadt Reichenbach hat sich zum Ziel gesetzt, den Radverkehr sowohl zunächst für den Alltagsverkehr und später auch für den Freizeitbereich zu fördern und zu unterstützen.
Derzeit ist der Radfahrer in Reichenbach ein eher ungewohnter Verkehrsteilnehmer.

Zusätzlich hat sich die Stadt mit der Teilnahme am European Energy Award zum Ziel gesetzt, nach umweltfreundlichen Alternativen für den mobilen Individualverkehr zu suchen.

Das Konzept betrachtet die verschiedenen möglichen Wege von der Innenstadt in die Ortsteile, die Schaffung einer entsprechenden Wegweisung sowie die verschiedensten Maßnahmen hin zur fahrradfreundlichen Stadt, in der sich der Radfahrer sicher fühlt.

Nunmehr ist bis zum Jahresende sowohl eine aktive Beteiligung der Bürger als auch die Einbindung von Behörden und Trägern öffentlicher Belange vorgesehen. Zusätzlich erfolgt die Einbeziehung von Vereinen und Institutionen, die vordergründig Interessen des Radverkehrs vertreten.

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter des Stadtplanungsamtes gern zur Verfügung.

 

 

Fachkonzept Brachen als Teilfachkonzept des InSEK

Mit Beschluss des Stadtrates vom 04.06.2018 wurde das Fachkonzept Brachen der Stadt Reichenbach als informelles Planungsinstrument und als Teilfachkonzept des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (InSEK) beschlossen.Die federführende Erarbeitung oblag dem Fachbereich 2 Bau und Stadtentwicklung, Abt. Stadtentwicklung/ -planung/ Bauordnung.

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept INSEK der Stadt Reichenbach wird um das Fachkonzept Brachen ergänzt. Das Fachkonzept besitzt in der Hauptsache Verknüpfungen zu den Fachkonzepten 
• Städtebau/Wohnen/Denkmalpflege
• Wirtschaft/Arbeitsmarkt/Handel und
• Umwelt.

Das Konzept soll langfristig einen Beitrag zur deutlichen Senkung der Brachen in Bezug auf Anzahl und Fläche leisten. Mit der Revitalisierung von Brachen und Brachflächen zielt die Stadt Reichenbach auf spürbar verbesserte Lebens- und Arbeitsbedingungen, eine Verringerung des Flächenverbrauchs und auf eine Verbesserung der Umweltsituation ab. Die Verbesserung des Stadtbildes wird angestrebt.

 

 

Integriertes Stadtentwicklungskonzept

Die zukünftige Entwicklung unserer Stadt soll im Gesamtstädtischen Integrierten Stadtentwicklungskonzept (INSEK) für die nächsten 10-15 Jahre fixiert werden.

Sie können sich das INSEK (Stand: Mai 2011) als einzelne Kapitel downloaden.Das Konzept als Druckexemplar ist im Markt 1 beim Sachgebiet Stadtplanung einsehbar.