Handel

Einkaufen in Reichenbach / Innenstadt

Die Stadt Reichenbach bietet ein breites Spektrum an attraktiven und qualitativ hochwertigen Produkten. Insbesondere im Bereich der Innenstadt finden Sie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungsunternehmen.

Das Angebot reicht vom kurzfristigen Bedarf, wie frische Lebensmittel, Gartenbedarf oder Drogerieartikel, bis hin zum mittel- und langfristigen Bedarf, wie beispielsweise Elektro- und PC-waren, Spielwaren, Bücher- und Schreibwaren, Haushaltswaren, Schmuck und Uhren sowie Bekleidung und Sportartikel. Der Handel in Reichenbach ist vorwiegend durch vielseitigen Facheinzelhandel im Zentrum geprägt.

Immer mittwochs von 08:00 bis 15:00 Uhr findet der Reichenbacher Wochenmarkt statt. Regionale Händler bieten frische Lebensmittel, wie Obst/Gemüse, Fisch/Fleisch- und Wurstwaren, Backwaren, Heimtextilien u.v.m. an.

Die Reichenbacher Innenstadt gewährt zahlreiche Parkmöglichkeiten, zum Teil als kostenlose Kurzeitparkplätze. Im Bereich des Marktplatzes, Postplatzes, Roßplatz sowie am Mylauer Tor sind die ausgewiesenen Parkflächen gebührenpflichtig. Die erste halbe Stunde kostet 0,10 Cent, für jede weitere halbe Stunde sind 0,50 Cent zu entrichten.

Die Einzelhandelsverkaufsflächen außerhalb des innerstädtischen Bereiches werden von Sortimenten wie Lebensmittel, Möbel sowie Bau- und Heimwerkerbedarf dominiert. In Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein der Stadt Reichenbach "Gemeinsam für Reichenbach" e.V. sowie weiteren Partnern arbeitet die Stadt Reichenbach an neuen Initiativen und Aktionen zur Stärkung des Einzelhandels sowie einer positiven innerstädtischen Entwicklung.

Zur besseren Vermarktung leerstehender Ladenflächen bietet die Stadt Reichenbach einen kostenlosen Gewerbeflächenservice an. Nähere Informationen sowie aktuelle Angebote finden Sie unter unserer Gewerbeflächenbörse.

Mittelzentrum Reichenbach

Die Stadt Reichenbach wird im Sächsischen Landesentwicklungsplan als Mittelzentrum ausgewiesen. Der mittelzentrale Verflechtungsbereich umfasst die Gemeinden Neumark, Heinsdorfergrund, Mylau, Netzschkau und Limbach. Für die Einwohner innerhalb des mittelzentralen Verflechtungsbereichs übernimmt die Stadt Reichenbach die Versorgungsfunktion.

Die Kaufkraft liegt bei 86,1 (Bundesdurchschnitt = 100). Die Stadt Reichenbach hat ca. 200 Einzelhandelsgeschäfte mit einer Verkaufsfläche von insgesamt 37.399 m². Die Verkaufsfläche pro Kopf liegt in Reichenbach bei 1,89 m². Bundesweit liegt das Verkaufsflächenniveau im Durschnitt bei ca. 1,5 m² je Einwohner.

Mehr Informationen und wichtige Kennzahlen finden Sie im Einzelhandelskonzept der Stadt Reichenbach.

Einzelhandels- und Zentrenkonzept Stadt Reichenbach

Die Erstellung des Einzelhandelskonzeptes erfolgte in Anlehnung an das im BauGB vorgeschriebene Bauleitplanverfahren. Das Einzelhandels- und Zentrenkonzept der Stadt Reichenbach wurde in der öffentlichen Sitzung des Stadtrates am 01.07.2013 beschlossen und im Amtsblatt vom 29.07.2013 der Stadt Reichenbach veröffentlicht. Dieses Fachkonzept soll mittelfristig als strategische Leitlinie für die weitere Entwicklung der mittelzentralen Versorgungsfunktion der Stadt im Einzelhandel dienen, Arbeitsgrundlage und Arbeitsmittel für die Behandlung von Ansiedlungsbegehren und Bauanfragen sein und für die Stadt gutachterliche Funktion in verwaltungsgerichtlichen Verfahren erfüllen.

Fachlich begleitet wurde das Einzelhandelskonzept von der Arbeitsgruppe Handel des Stadtkonzeptes, die sich aus Vertretern von IHK, Regionaler Planungsstelle, Stadtverwaltung, Gewerbevereinen und strukturprägenden Einzelhandelsunternehmen der Stadt zusammensetzt.

Als ersten weiteren Verfahrensschritt hat der Stadtrat am 05.10.2015 die Aufstellung zum Bebauungsplan Nr. 18 "Einzelhandelssteuerung" beschlossen. Ziel des Bebauungsplanes ist, die Einzelhandelsentwicklungen auf städtebaulich geeignete Standorte im Sinne des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes gezielt zu lenken. Dies bedeutet im einzelnen:

  • Erhaltung, Stärkung und weitere Entwicklung des zentralen Versorgungsbereiches "Stadtzentrum"
  • Sicherung der verbrauchernahen Versorgung der Bevölkerung durch Erhaltung und Stärkung der Standorte auf der Grundlage der Empfehlungen des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes
  • Sicherung der weiteren Innenentwicklung der Gesamtstadt

Hierfür im Geltungsbereich die Zulässigkeit von Einzelhandelsvorhaben mit zentrenrelevanten, nahversorgungsrelevanten und großflächigen nicht-zentrenrelevanten Sortimenten zu reglementieren.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes sowie weiterführende Informationen sind unter dem nebenstehenden Link einsehbar.