Menschen mit Behinderung

Behindertenrat

Der Behindertenrat ist ein freiwilliger Zusammenschluss von sachkundigen Personen, Vereinen und Institutionen, die die Stadt Reichenbach bei der Berücksichtigung der Belange von Behinderten beraten.

Ziel der Arbeit des Behindertenrates ist es, die Stadt Reichenbach und die umliegenden Kommunen barrierefreundlich zu gestalten. Die Belange von Menschen mit Handicap sollen bei allen Maßnahmen bedarfsgerecht berücksichtigt werden, so dass diese ohne fremde Hilfe am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Der Behindertenrat wirkt bei der Planung von Baumaßnahmen mit, unterbreitet Vorschläge zur Einrichtung von Behindertenparkplätzen im Stadtgebiet oder berät die Stadt bei der Organisation von Großveranstaltungen. Aber auch die Sensibilisierung gesunder Menschen für die Belange von Menschen mit Behinderungen ist den Mitgliedern wichtig.

Der Behindertenrat wurde 1996 auf Initiative des Blinden- und Sehbehindertenverbands, des Schwerhörigenvereins und des Sozialverbandes VdK gegründet.

Öffentliche Sitzungen

Der Behindertenrat führt im Regelfall alle drei Monate eine öffentliche Sitzung durch. Die Beratungen beginnen um 13:30 Uhr und finden, soweit nicht anders bekanntgegeben, im Ratssaal, Rathaus, Markt 1 statt.

Sitzungskalender

Zusammensetzung

  • Vertreter des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen e.V., Kreisorganisation Reichenbach
  • Vertreter des Sozialverbandes VdK Sachsen e.V., Ortsverband Reichenbach
  • Vertreter des Schwerhörigenvereines Ortsverband Reichenbach e.V.
  • Vertreter der Lebenshilfe Reichenbach e.V.
  • Vertreter des Hospitzverein Vogtland e.V.
  • Vertreter des Sachgebietes Kinder, Jugend und Soziales der Stadtverwaltung Reichenbach
  • Vertreter des Stadtrates Reichenbach
  • Bürgerinnen und Bürger der Stadt Reichenbach (ehrenamtlich)
  • Vertreter aus der Seniorenvertretung Vorsitzende/r des Kreisbehindertenrates des Vogtlandkreises
  • jeweils ein Vertreter der Umlandgemeinden

Abhängig vom Beratungsgegenstand können weitere Sachkundige hinzugezogen werden.

Gemeinsame Sprechstunde mit der Seniorenvertretung

Jeden zweiten Mittwoch im Monat können sich Interessierte zu Senioren- und Behindertenangelegenheiten über Fragen informieren und Anregungen geben. Die Sprechstunde findet in der Zeit von 09:30 bis 11:00 Uhr im Stadthaus, Markt 6, 1. Etage, Zimmer 107 statt.

Der Zugang zu den Räumlichkeiten ist barrierefrei. Parkmöglichkeiten sind am Mylauer Tor und am Roßplatz vorhanden.