ESF-Förderprogramm

Nachhaltige Soziale Stadtentwicklung

Nachhaltige Soziale Stadtentwicklung ESF Gebiet "Soziale Integration - Reichenbach verbindet"

Die Stadt Reichenbach wurde in das ESF- Förderprogramm „Nachhaltige Soziale Stadtentwicklung" aufgenommen. Grundlage hierfür ist das gebietsbezogene integrierte Handlungskonzept (GHiK), welches gemeinsam mit verschiedenen Einrichtungen und Institutionen der Stadt entwickelt wurde.

Mit den Zuwendungen aus dem ESF 2014 bis 2020 soll in dem ausgewiesen sozial benachteiligten Stadtgebiet niedrigschwellige, informelle Vorhaben zur Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit und sozialen Eingliederung gefördert werden, um das Leben in diesen Stadtquartieren zu verbessern.

Das ESF-Fördergebiet erstreckt sich von der Dammsteinstraße über die Marienstraße und den Marktplatz bis zur Oberen Dunkelgasse.

Durch den Einsatz der Fördermittel sollen Einzelprojekte umgesetzt werden, die benachteiligte Bewohner so unterstützt, dass sie ihre Lebens- und Beschäftigtensituation stabilisieren bzw. mittelfristig verbessern können. Mit den Projekten werden auch Kinder und ihre Eltern gefördert. Ein weiteres Ziel ist die enge Zusammenarbeit der sozialen Träger in diesem Gebiet.

Entwicklungsziele
• eine Stabilisierung und mittelfristige Verbesserung der Lebens- und Beschäftigungssituation von Bewohnern und vor allem der benachteiligten Bewohner
• ein stärkerer Zusammenhalt der Bewohner und unterschiedlicher sozialer Gruppen von Bewohnern
• die Unterstützung benachteiligter Bewohner
• die Förderung von Kindern und Eltern
• die soziale und berufliche Integration von Migranten
• die Sicherung und Entwicklung von wohnungsnaher Beschäftigung
• eine langfristige Stabilisierung der Einwohnerzahl sowie
• eine koordinierte und dem umfangreichen Unterstützungsbedarf angemessene (Zusammen-)Arbeit der sozialen Träger und anderer Akteure

Programmlaufzeit
voraussichtlich bis Juni 2020

Einzelvorhaben
Übersicht der geplanten Einzelvorhaben

Förderung
Die bereitgestellten Mittel werden vorwiegend für nicht investive Maßnahmen der Stadt sowie Dritter eingesetzt. 

  • ca. 480.000 € Gesamtkosten 
  • ca. 456.000 € ESF- Förderung 
  • ca.   24.000 € Eigenmittel Stadt/ Träger

In Ergänzung zur Förderung nicht investiver Maßnahmen im ESF erfolgt im EFRE-Gebiet „Erweiterte Innenstadt" der Stadt Reichenbach, welches in der Gebietsabgrenzung nahezu deckungsgleich mit dem ESF-Gebiet ist, die Förderung investiver Maßnahmen.

Mit dieser Kombination der Förderprogramme verfolgt die Stadt das Ziel die Verbesserung der städtebaulichen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Situation in der Reichenbacher Innenstadt zu erreichen und dabei die Synergieeffekte von EFRE und ESF maximal zu nutzen.