Jugendbeteiligung

Jugendbeteiligung: Logo und Namen – Ergebnis der Abstimmung

Am 17. Juli 2021 steigt im Park der Generationen Reichenbach ein Jugendmusikfestival. Nun stehen auch Name und Logo fest:
Unter den Einsendungen setzte sich, sowohl bei der Abstimmung über den Namen, als auch bei der über das Logo der Vorschlag „Back to Live“ durch.

Erdacht und eingereicht wurde der Vorschlag von der elfjährigen Maxime. Sie erhält nun die Chance mit dem Team der Agentur realitätsverlust aus Reichenbach ihren Logoentwurf weiterzuentwickeln. Das Logo wird auf zahlreichen Flyern, Plakaten und in den sozialen Medien zu sehen sein.

Bei der Abstimmung konnten jeweils bis zu drei verschiedene Vorschläge angeklickt werden. Für Logo und Namen wurde getrennt abgestimmt. Insgesamt gingen 230 Stimmen für die Logoentwürfe und 238 Stimmen für den Namen ein.

Beim Logoentwurf ging es denkbar knapp zu. „Back to Live“ konnte insgesamt 24 Stimmen oder 10,4% für sich verbuchen. Jeweils zwei Entwürfe teilen sich die weiteren Plätze. Auf Platz 2 landeten mit jeweils 23 Stimmen die Vorschläge „Musikfest RC“ und „Raumbach Beats“. Mit je 22 Stimmen sind „Reichenbach Rockt“ und „Jugendmusikfestival Reichenbach gemeinsam auf Platz 3.

Etwas deutlicher war die Entscheidung beim Namen für das Festival. Hier erhielt „Back to Live“ 36 (15,1%) Stimmen. Hier lag „Reichenbach Rockt“ mit 28 Stimmen auf Platz zwei. Platz drei teilen sich, mit jeweils 24 Stimmen, „Summer Vibe 2021“ und „Novalantis“.

Eingegangen waren 17 Logoentwürfe und 15 Namensvorschläge. Ein Dankeschön für die kreativen Vorschläge!

Für die Vorbereitung des Festivals sind junge Menschen aus Reichenbach eingeladen, sich zu beteiligen und ihre Vorstellungen einzubringen. Hierfür fanden in der Vergangenheit bereits mehrere Treffen und Abstimmungen statt. 

Wir haben euch gefragt welches kulturelle Event euch am meisten interessiert.
Ganz knapp hat dabei das Musikfestival gewonnen.

Am 26.09.2020 fand ein erstes Treffen zur Planung unseres Musikfestivals von und für Jugendliche statt.

Dazu trafen sich ca. 30 Jugendlichen zwischen 12 und 21 Jahren, die Lust und Interesse haben, am Festival mitzuwirken. Gemeinsam wurde unter anderem darüber gesprochen, wann und wo das Festival stattfinden soll, welche Musik dort gespielt wird und wie das alles eigentlich organisiert wird.

Du und deine Freunde haben auch Lust an dem Festival mitzuwirken? Dann melde dich jederzeit bei den Einrichtungsleitern der Kinder- und Jugendarbeit, Schulsozialarbeitern an der Weinholdschule oder schreibt uns eine Mail.

Jugendbeteiligung in Reichenbach

In Reichenbach sollen Jugendliche bei der Entwicklung ihrer Stadt mitreden.
Dabei wird die Stadt durch den Kinder- und Jugendring Sachsen mit dem Projekt „Jugendgerechtigkeit als Standortfaktor“ unterstützt und bis Ende 2020 begleitet.
Ziel ist es, eine passende Form der Jugendbeteiligung für Reichenbach zu finden.
Junge Menschen sollen gehört werden und merken, dass sich Engagement in Reichenbach lohnt. Dafür soll gemeinsam mit ihnen ein konkretes Projekt umgesetzt werden.

Zunächst galt es herauszufinden, welche Ressourcen bereits zur Verfügung stehen und was überhaupt umsetzbar ist.
Dafür wurden zu einem Auftakttreffen alle Vereine der Stadt eingeladen, um die Interessierten an einen Tisch zu bringen.
Dabei waren Vertreter von Sport- und Kulturvereinen, der Jugendfeuerwehr, des Vereins für offene Jugendarbeit, der Kirchen, der Schulen und der Verwaltung.
Danach haben sich Interessierte Menschen zu einer Steuer und Entwicklungsgruppe (SEG) zusammengefunden.
Inzwischen wurde durch eine Umfrage unter Jugendlichen herausgefunden, dass sich eine Mehrheit ein Musikfestival wünscht.
Gerade wird vorbereitet, die Jugendlichen aktiv bei der Gestaltung ihres Festivals einzubinden.
Den Prozess kann man auf dem Zeitstrahl gut nachvollziehen.

Jugendbeteiligung: von der Auftaktveranstaltung bis zum Musikfestival

Auswertung der Umfrage, Projekt Jugendbeteiligung plant nächste Schritte  

Bis zum 5. Mai 2020 waren junge Reichenbacherinnen und Reichenbacher dazu aufgerufen, sich an einer Onlineumfrage zu beteiligen.
Es ging darum festzustellen, für welches kulturell-gesellschaftliche Event sich die Jugendlichen interessieren. Diese Umfrage wurde durch die Steuer- und Entwicklungsgruppe Jugendbeteiligung in Reichenbach erstellt und verteilt.
Die Umfrage enthielt dabei drei erarbeitete Vorschläge.  

Zur Auswahl standen eine Jugend-Disco, ein Musikfestival und ein Sommernachtskino.

Insgesamt 153 Teilnehmer wurden gezählt.
Davon waren 111 in der Zielgruppe der 12 bis 21 jährigen.  

In der Umfrage wurden die Projektvorschläge jeweils mit Schulnoten bewertet.
Dabei wurden folgende Durchschnittsnoten erreicht:

Musikfestival: 1,7
Sommernachtskino: 1,8
(Teenie)Disko: 2,6  

Mit knappem Abstand wurde also das Musikfestival ausgewählt.  

Im nächsten Schritt werden die jungen Menschen aufgerufen, sich an der Planung und Vorbereitung des Musikfestivals zu beteiligen und eigene Ideen einzubringen.  

Die Ausgestaltung und Organisation des Events wird dann intensiv mit den Jugendlichen aus Reichenbach erfolgen. Dazu werden alle Jugendlichen separat zu einer Auftaktveranstaltung eingeladen.
"Ich freue mich sehr, dass das Projekt trotz der aktuellen Situation weiterläuft und so weiter vorankommt. Wir haben damit wieder einen Baustein, welcher unsere Stadt zu einem lebenswerten Ort macht.“, so Oberbürgermeister Raphael Kürzinger zum Projekt.

Zur Auswertung der Befragung