Bürgerservice A - Z

Sachsens Service-Portal - Amt 24

zurück zur Übersicht

Meldebescheinigung

Allgemeine Informationen

Die Behörde bescheinigt dem Einwohner, mit welchen Daten er im Melderegister eingetragen ist:
Name, Vorname(n), Geburtsdatum und -ort, Wohnanschrift.

Meldebescheinigungen werden z.B. von der Führerscheinstelle gefordert, wenn der Antragsteller sich mit einem Reisepass ausweist, weil im Pass die Wohnanschrift nicht vermerkt ist.

Hinweise

Meldebescheinigungen sind in der Regel nur an dem Tag gültig, an dem sie ausgestellt wurden.
Der Einwohner muss im Melderegister eingetragen sein, d.h. im Zuständigkeitsbereich der Meldebehörde wohnen.

Rechtsgrundlagen

  • Bundesmeldegesetz (BMG) 
  • Sächsisches Verwaltungskostengesetz (SächsVwKG)
  • Sächsisches Kostenverzeichnis (SächsKVZ)

Erforderliche Unterlagen

Bundespersonalausweis oder Reisepass

Bearbeitungszeit

sofort

Gebühren

 12,00 Euro