Technisches Hilfswerk

Die Struktur des Technischen Hilfswerks (THW) ist weltweit einmalig. Organisatorisch gehört das THW als Bundesanstalt zum Geschäftsbereich des Bundesministers des Innern. Jedoch sind nur ein Prozent der Mitarbeiter hauptamtlich für die Behörde tätig.

99 Prozent der THW-Angehörigen arbeiten ehrenamtlich. In 668 Ortsverbänden engagieren sich bundesweit mehr als  80.000 Helferinnen und Helfer in ihrer Freizeit, um Menschen in Not kompetent und engagiert Hilfe zu leisten.

Das Technische Hilfswerk passt bereits seit sechs Jahrzehnten seine Strukturen flexibel den sich ändernden Gefahrenlagen an. Modernes Einsatzgerät und gut ausgebildete Spezialisten sind Grundlage der hohen Effizienz in Deutschland und in der ganzen Welt.

Aufgaben:

  • technische Hilfe im Zivil- und Katastrophenschutz
  • technische Hilfe im Ausland im Auftrag der Bundesregierung
  • technische Hilfe bei der Bekämpfung von Katastrophen, öffentlichen Notständen und Unglücksfällen größeren Ausmaßes auf Anforderung der Gefahrenabwehrstellen

In Reichenbach stationierte Einheiten:

  • Zugtrupp
  • Bergungsgruppe 1
  • Bergungsgruppe 2 B (schwere Bergung)
  • Fachgruppe Ortung B (technische Ortung).

Helfen im THW:

Sie wollen beim nächsten Hochwasser nicht nur tatenlos zusehen?

Sie können sich vorstellen, als Teil einer gut ausgebildeten Gruppe anderen Menschen in Notsituationen zu helfen?

Sie sind bereit, einen Teil Ihrer Freizeit für das ehrenamtliche Engagement in einer Hilfsorganisation zu opfern?

Dann machen Sie mit!