Pressemitteilungen

Auswirkungen der neuen Corona-Verordnung für Reichenbach

23.11.2021

Weite Teile des öffentlichen Lebens im Vogtland werden ab 22. November entsprechend der an diesem Tag in Kraft getretenen Sächsischen Corona-Notfall-Verordnung deutlich eingeschränkt. Diese Regelung gilt zunächst bis 12. Dezember.

Stadtverwaltung und Bürgerbüro

Es gibt keine Einschränkungen des Bürgerservices und der Öffnungszeiten. Für den Zugang in die Häuser der Stadtverwaltung gilt die 3-G-Regelung, also die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises, mit Kontaktnachverfolgung.
Nach Möglichkeit sollte durch die Bürgerinnen und Bürger ein Termin vereinbart werden, sodass der entsprechende Mitarbeiter im Haus ist und die Anliegen zügig erledigt werden können. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Reichenbach sind an ihrem Arbeitsplatz telefonisch und per E-Mail während der normalen Dienst- und Öffnungszeiten erreichbar.  

Standesamt und Friedhof

Standesamt und Friedhofsverwaltung sind für den Publikumsverkehr erreichbar. Für Hochzeiten und Trauerfeiern gilt die Kapazitätsgrenze der jeweiligen Räume sowie die 3-G-Regelung.  

Kultureinrichtungen

Alle Kultureinrichtungen werden geschlossen. Dazu zählt auch das Neuberin-Museum.

Eine Ausnahme bilden die Bibliotheken. In der Jürgen-Fuchs-Bibliothek kann man weiterhin Medien entleihen. Hier gilt auch die 3-G-Regelung, eine Kontaktnachverfolgung sowie eine Begrenzung der Personenzahl entsprechend der Raumgröße.
Lesungen und Veranstaltungen können nicht stattfinden.  

Die Jugendclubs haben geöffnet.  

Sportstätten sind zu schließen. Es kann Schulsport sowie Vereinssport für unter 16-jährige Kinder und Jugendliche ohne Zuschauer stattfinden. Im Hallenbad Reichenbach finden das Schulschwimmen sowie Schwimmkurse weiterhin statt. Öffentliches Schwimmen ist nicht mehr möglich.
Auch Reha-Sport ist in den Sportstätten und im Hallenbad weiterhin möglich.

Kulturelle Veranstaltungen

Die Corona-Notfall-Verordnung regelt: Veranstaltungen und Feste sind untersagt. Das betrifft auch die Veranstaltung „Musikalische Weihnacht“, die am 14. Dezember im Rathaus geplant war.
Wer seine Karte bereits in der Tourist-Information, Markt 5, erworben hat, kann sie dort wieder zurückgeben und sich den Eintrittspreis erstatten lassen.  

Leider müssen auch der Reichenbacher Weihnachtsmarkt, der vom 16. bis 19. Dezember stattfinden sollte, und die kleineren Weihnachtsmärkte in den Ortseilen abgesagt werden.
Oberbürgermeister Raphael Kürzinger: „Bis zuletzt haben wir geplant und gehofft, unseren Weihnachtsmarkt veranstalten zu können. Ich wünsche trotz der Einschränkungen allen Reichenbacherinnen und Reichenbachern eine besinnliche Adventszeit.“