Pressemitteilungen

40.000 Euro für Spielgeräte auf den Reichenbacher Spielplätzen investiert

24.06.2020

Auf den Reichenbacher Spielplätzen macht Spielen richtig Spaß – und auch an die Eltern wurde gedacht.

Zahlreiche attraktive Spielgeräte ergänzen jetzt die Spielplätze der Stadt. Nachdem die TÜV-Abnahme erfolgt ist, heißt es nun: Spielen unbedingt erlaubt!

Der Spielplatz an der Leinweberstraße erhielt eine Eltern-Kind-Schaukel. Diese Schaukel-Kombi ist ziemlich einmalig in der Region.  
Eine Slackline-Anlage und eine überdachte Sitzgarnitur ergänzen den Spielplatz an der Neuberinstraße.   Sandbagger erhielten die Spielplätze an der Leinweberstraße, an der Albert-Schweitzer-Straße, im Stadtpark sowie der Spielplatz Schützenstraße in Mylau.
Karussells bauten die Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt in Mylau und am Spielplatz an der Leinweberstraße auf.
Die Rundpergola auf dem Friesener Spielplatz erhielt einen neuen Tisch. Der Spielplatz an der Mylauer Schützenstraße wurde mit einer überdachten Sitzgarnitur ergänzt.  

Die Arbeiten an den Reichenbacher Spielplätzen gehen noch weiter: In Schneidenbach werden die Mitarbeiter des Bereiches Öffentliche Einrichtungen der Stadtverwaltung am Spielplatz einen neuen Zaun, eine Metallpergola, einen Sandbagger sowie eine Spielkiste zum Verstauen der Spielsachen aufbauen.  

Die 30 Spielplätze der Stadt erhielten in Vorbereitung auf die neue Freiluft-Spielsaison insgesamt 70 Tonnen neuen Spielsand.
Die Spielplätze werden regelmäßig kontrolliert und gewartet sowie zweimal wöchentlich gereinigt.