Pressemitteilungen

Stolpersteintour am 9. November

05.11.2019

Sie beginnt am 9. November, 10.00 Uhr, vor dem Rathaus und verläuft durch die Innenstadt über den Markt, die Straßen Am Graben, Weinholdstraße, Weststraße und Zwickauer Straße, Bebelstraße, Rathenaustraße zum Postplatz.

Am 9. November 2019 jährt sich die Reichspogromnacht zum 81. Mal. Diesem Ereignis wird in Reichenbach wieder mit einer Stolpersteintour am kommenden Samstag gedacht.

Oberbürgermeister Raphael Kürzinger wird an jedem Stolperstein kurz etwas zur Geschichte der Stolpersteine und zum Schicksal des Menschen etwas sagen, der sich dahinter verbirgt.
Außerdem wird an jedem Stein eine Rose niedergelegt und zum Gedenken eine Kerze angezündet.  

Stolpersteine in unserer Stadt  

In Reichenbach sind neun Stück der 10 x 10 cm großen Betonquader, der mit einer Messingplatte abschließt, verlegt. Diese sind in der Regel mit dem Schriftzug „Hier wohnte“, dem Namen, dem Geburtsjahr und dem Schicksal des Menschen, meist auch dem Datum der Flucht, Deportation oder des Todes versehen.  

Im Rahmen der Stolpersteintour 2018 wurde der Stolperstein für Elisabeth Beutler in der Weststraße ausgetauscht. Hier war aufgefallen, dass die Daten auf dem bisherigen Stein aufgrund einer Vermischung zweier Biographien fehlerhaft sind. Besonders interessant wird es daher, die Lebensgeschichte von Elisabeth Beutler zu hören.  

Eingeladen sind wieder die Paten der Stolpersteine sowie die Reichenbacherinnen und Reichenbacher, sich der Stolpersteintour anzuschließen.