Pressemitteilungen

Höhenfeuer - bitte bis 23. April anmelden

10.04.2018

Die Anzeige kann formlos oder mit dem Vordruck aus dem Bürgerservice der Stadt erfolgen. Wichtig sind hierbei die Angaben zum Ort der Feuerstelle und die Verantwortlichen.

Die Höhenfeuer müssen bis spätestens Montag, 23. April 2018, schriftlich in der Abteilung Ordnungswesen der Stadtverwaltung Reichenbach, Markt 6, angezeigt werden (Polizeiverordnung der Großen Kreisstadt Reichenbach als Ortspolizeibehörde zugleich als erfüllende Gemeinde der Verwaltungsgemeinschaft Reichenbach/Heinsdorfergrund vom 29.12.2016, § 9 Abbrennen offener Feuer).

Für die Einwohner der Gemeinde Heinsdorfergrund erfolgt die Anzeige der Höhenfeuer in der Gemeindeverwaltung, Reichenbacherstraße 173, OT Oberheinsdorf.

Die Bürger des Ortsteils Mylau können die Anmeldung auch in der Außenstelle des Bürgerbüros im Rathaus Mylau zu den Öffnungszeiten dienstags und donnerstags erledigen.  

Folgende Angaben sind erforderlich

Die Anzeige kann formlos erfolgen. Alternativ kann zur Anzeige der Vordruck aus dem Bürgerservice der Stadt Reichenbach „Bürgerservice – Abbrennen offene Feuer/Höhenfeuer“ unter www.reichenbach-vogtland.de verwendet werden.  
Bei der Anzeige sollen der genaue Standort der Feuerstelle sowie die Verantwortlichen für die Durchführung und Ansprechpartner, möglichst mit Telefonnummer, genannt werden.  

Beim Abbrennen, aber auch schon in der Phase der Errichtung, sind die üblichen Regeln des Brandschutzes zu berücksichtigen.
Das sind: der ausreichende Abstand zu brennbaren Gegenständen und Einrichtungen, Windstärke und Windrichtung; geeignete Löschgeräte müssen bereitgestellt werden; die ordnungsgemäße Nachkontrolle (Beräumung der Feuerstelle).  

Was darf als Brennstoff verwendet werden?

Als Brennstoff darf nur naturbelassenes Holz (z.B. Äste, Baum-, Strauch und Heckenschnitt) verwendet werden. Das Verbrennen von Abfällen jeglicher Art ist gemäß § 4 Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz verboten.
Keinesfalls dürfen alte Fenster, Spanplatten, behandelte Platten, imprägniertes und lackiertes Holz (z.B. Gartenzäune, mit anhaftenden Farbresten oder Holzschutzmitteln, Dachbalken, Schalungsmaterial) oder gar Altreifen, Baustellenabfälle, Kunststoffe oder Folien verbrannt werden.
Ebenfalls dürfen keine Treibstoffe oder gar Altöl, Chemikalien, Teer- und Gummimaterialien zugegossen werden. Durch das Verbrennen dieser gefährlichen Abfälle werden erhebliche Schadstoffe freigesetzt.
Zum Schutz der Tiere, wie Kleinsäuger und Vögel, darf das Brennmaterial frühestens 72 Stunden vor dem Verbrennen aufgeschlichtet werden.
Bei erhöhter Waldbrandgefahr können Feuer in Waldnähe untersagt werden.  

Die Abfallbehörde des Landratsamtes des Vogtlandkreises, die Abteilung Ordnungswesen der Stadt sowie die Feuerwehren werden ausgewählte Standorte von Höhenfeuern kontrollieren.  

Ihre Fragen

Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Ordnungswesen der Stadt Reichenbach, Markt 6, Zimmer 401, Tel.: 524-3034, –3033, -3032 oder -3030. Anmeldungen der Höhenfeuer sind auch über folgende E-Mail: spitzner@reichenbach-vogtland.de möglich.