Pressemitteilungen

Drei neue Auszubildende in der Stadtverwaltung Reichenbach

01.09.2017

Am 1. September 2017 begrüßte Oberbürgermeister Raphael Kürzinger erstmals gleich drei neue Auszubildende in der Stadtverwaltung Reichenbach. Luisa Brandenburg, Lisa Köhler und Julius Kubanke beginnen ihre Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellte/r bei der Stadtverwaltung Reichenbach.

Nach der Stellenausschreibung im Oktober 2016 gingen 25 Bewerbungen ein. Alle Bewerber wurden zum Eignungstest eingeladen. Am schriftlichen Eignungstest im Dezember 2016 nahmen 20 Bewerberinnen und Bewerber teil. Am 4. und 5. Januar 2017 fanden die Vorstellungsgespräche (Gruppengespräche) statt. 18 Bewerber stellten sich persönlich vor.
Anhand der Bewerbungsunterlagen und der Testergebnisse sowie nach Auswertung der Vorstellungsgespräche schlug die Auswahlkommission neun Bewerber für die engere Auswahl vor. Alle waren am 17. Januar zu einem Vorstellungsgespräch beim Oberbürgermeister eingeladen.  

Anhand der vorliegenden Ergebnisse entschied man sich für die Bewerber Luisa Köhler aus Reichenbach, Lusia Brandenburg aus Treuen und Julius Kubanke aus Heinsdorfergrund.

Luisa Köhler absolvierte eine Ausbildung zur Bankkauffrau und arbeitete bereits mehrere Jahre. Lusia Brandenburg und Julius Kubanke beendeten in diesem Jahr ihre schulische Ausbildung mit dem Realschulabschluss. Die drei neuen Auszubildenden erreichten jeweils im schriftlichen Test eine hohe Punktzahl und überzeugten die Einstellungskommission mit ihrem Auftreten. Sie überzeugten mit ihren Kenntnisse, beantworten die Fragen zu Kommunalverwaltung und Ausbildung sehr gut, bekundeten ihr Interesse an der Arbeit mit Menschen und punkteten durch eine freundliche und aufgeschlossene Art.   Luisa Brandenburg, Lisa Köhler und Julius Kubanke absolvierten zur Vorbereitung ein freiwilliges Praktikum im Bereich Hauptverwaltung/Personalwesen der Stadtverwaltung.  

Die Ausbildung in der Stadtverwaltung  

Seit 1995 bildet die Stadtverwaltung Reichenbach im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/r Kommunalverwaltung aus. Bisher haben 35 Auszubildende ihre Ausbildung abgeschlossen. Insgesamt wurden davon 27 Auszubildende übernommen, 19 davon sind derzeit in der Stadtverwaltung Reichenbach beschäftigt.
Noch bis 2018 wird eine junge Frau als „Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Archiv“ ausgebildet. Ein Jahr länger dauert die Ausbildung einer jungen Frau mit dem Berufsziel „Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek“.  

Deutlich sind die Auswirkungen der demographischen Entwicklung zu spüren. Das zeigt sich sowohl in der Bewerberzahl für die Ausbildungsplätze als auch in der Altersstruktur der Beschäftigten in der Stadtverwaltung. In Spitzenzeiten Mitte der 90-er Jahre gab es 140 Interessenten für die Ausbildungs-plätze. Im Jahr 2014 gingen für die Stelle Medien- und Informationsdienste zwölf Bewerbungen ein, für die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten waren es 22 Bewerbungen. Für die Ausbildung Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek, interessierten sich 2016 vier junge Menschen.                                                                                                                                                          Die 51- bis 65jährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dominieren die Altersstruktur in der Stadtverwaltung Reichenbach (95). In der Altersgruppe 21 bis 35 Jahre arbeiten in der Stadtverwaltung 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.  
Aus diesem Grund setzt die Stadtverwaltung Reichenbach darauf, Fachkräfte selbst auszubilden, sie im Rahmen des Stellen- und Karriereplanes gezielt einzusetzen und sie auf künftige Aufgaben vorzubereiten.